WebGL unter Linux

Firefox und Google-Chrome haben in ihren Linux-Versionen eine Grafikkarten-Blacklist für WebGL-Anwendungen. Ausnahme: Grafikkarten von Nvidia. Ergo sind Grafikkarten von ATI und Intel betroffen.

Diese Blacklist kann man jedoch beim Start des Browsers umgehen:

MOZ_GLX_IGNORE_BLACKLIST=1 firefox
google-chrome --ignore-gpu-blacklist

Für eine dauerhafte Implementierung kann man Google-Chrome diesen Parameter dem Menüeintrag übergeben.

Bei Firefox muss man ein eigenes ausführbares Start-Script anlegen, z.B. /usr/local/bin/firefox-gl, welches dem Startbefehl im Menüeintrag für Firefox übergeben werden kann:

#!/bin/bash
export MOZ_GLX_IGNORE_BLACKLIST=1
exec /usr/bin/firefox

Gleiches gilt für Iceweasel bzw. Chromium.

Erste Tests auf der Mozilla-Testseite für WebGL verliefen mit einer Intel Mobile GM965/GL960 problemlos.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s